星期五,  9. 十二月 2016  -  04:49:55
Poker, Sports Betting, Casino Poker, Sportwetten, Casino BonusBonusBonus.cz BonusBonusBonus.sk Poker, kasyno, bukmacher BonusBonusBonus.hu BonusBonusBonus.ru BonusBonusBonus.cn BonusBonusBonus.hk Poker, Sports Betting, Casino

Basketball


Basketball ist ein Ballsport, bei dem zwei Mannschaften mit je zwölf Spielern gegeneinander antreten. Pro Mannschaft sind fünf Spieler, mit eigener Position, auf dem Spielfeld aktiv. Die höhere Punktzahl bestimmt am Ende eines Basketballspieles den Gewinner.

Geschichte

Oft wird Basketball als „körperloser“ Sport bezeichnet, Vermutlich, weil sich der Korb auf einer Höhe von 3, 10 Meter befindet. Der kanadische Arzt und Pädagoge James Naismith suchte eine Sportart mit geringem Verletzungsrisiko um seine 18 Studenten im Winter abzulenken und zu trainieren und entwickelte im Jahre 1891 in Springfield, USA Basketball.

Am 20. Januar 1882 fand das erste offizielle Basketballspiel in Springfield statt. Frauen- Basketball wurde schon im folgenden Jahr in Northampton, Massachusetts eingeführt.

Das neu entwickelte Ballspiel konnte sich in den USA, auf den Colleges und Universitäten durchsetzen. Die Mannschaften wurden von ihren eigenen Universitäten und Colleges unterstützt und gesponsert. Im Jahre 1906 wurde aufgrund der vielen College- Mannschaften der Freiwilligenverband „National Collegiate Athletic Association“ (kurz NCAA) in Chicago gegründet und im Jahre 1939 wurde die erste NCAA- Basketballmeisterschaft der Männer vor 5500 Zuschauern in Evanston, Illinois ausgetragen.

Richtlinien und Regeln

Ziel des Spiels ist es, den Ball möglichst oft in den gegnerischen Korb zu werfen, der in einer Höhe von 3,05 Metern hängt. Durch einen Korbwurf innerhalb der Angriffsfläche, Korbleger oder Dunking werden grundsätzlich zwei Punkte gewertet. Ein Korbwurf von jenseits der Drei-Punkte-Linie zählt drei Punkte, ein Freiwurf einen Punkt.

Regeln

Ein Basketballturnier besteht normalerweise aus insgesamt vier Vierteln. Jedes Viertel dauert zehn Minuten (in den Verbänden die zur FIBA gehören) und zwölf Minuten (in der NBA). Bei Gleichstand am Ende des vierten Viertels, gibt es solange jeweils fünf Minuten Verlängerung („Overtime“), bis ein Sieger feststeht.Unentschieden beim Basketball ist nicht möglich.Die Halbzeitpause nach dem zweiten Viertel dauert fünfzehn Minuten. Nach jedem Viertel und jeder Verlängerung gibt es eine Pause von zwei Minuten. Es wird nur die reine Spielzeit gezählt, da die Zeitnahme bei Spielunterbrechungen gestoppt wird.

Es spielen immer zwei Mannschaften mit je fünf Feldspielern. Die Anfangsformation wird als Starting Five (deutsch: Erste Fünf) bezeichnet. Sie sind erkennbar durch ihre Trikots und den Shorts die sie tragen.

Ein Basketballspiel wird prinzipiell von zwei Schiedsrichtern geleitet, in höheren nationalen und internationalen Ligen kommen jedoch drei Schiedsrichter zum Einsatz. Die Schiedsrichter haben unterschiedliche Beobachtungsbereiche und Verantwortungen abhängig von der Position des Balls. Die Schiedsrichter sind gleichberechtigt.Zusätzlich gibt es noch ein Kampfgericht am Anschreibetisch, bestehend aus Anschreiber (alle Punkte und Fouls werden protokolliert), 24-Sekunden Zeitnehmer (man hat nur 24 Sekunden für einen Angriff) und Zeitnehmer (bei jedem Pfiff wird die Zeit gestoppt).

Ausrüstung

Der Ball

Der moderne Basketball ist etwa 600 - 650 g (Größe 7, bei Damen: 540 g, Größe 6) schwer, hat einen Umfang von 75–78 cm und besteht aus Gummi und Nylon-Fäden. Der Kommissionär David Stern kündigte am 28. Juni 2006 den neuen „NBA Game Ball“ an. Das Oberflächenmaterial des Basketballes enthält anstelle von Leder ausschließlich synthetische Mikrofasern. Nach Kritik der Spielergewerkschaft wurde dies jedoch wieder rückgängig gemacht und seit Jahresbeginn 2007 wird wieder mit dem alten Lederball gespielt.

Das Spielfeld

Das Spielfeld (engl. Court) hat eine harte, rechteckige (28 Meter mal 15 Meter) Oberfläche meist aus Holz. Das Spielfeld besteht aus verschiedenen Markierungen wie Kreisen, Linien und Zonen, die alle eine eigene Funktion haben. Eine Mittellinie teilt das Spielfeld in zwei Hälften. Der Mittelkreis liegt auf der Mittellinie und hat einen Radius von 1,80 Meter. Auf beiden Seiten gibt es jeweils eine "Drei-Punkte Zone" (ein Halbkreis mit einen Radius von 6,25 Meter um den jeweiligen Korb) und einem Freiwurfraum (der an der Begrenzungslinie 6 Meter breit an der 5,80 Meter ins Spielfeld reichenden Freiwurflinie nur noch 3,60 Meter breit ist).

Verstöße

Ein,im Ballbesitz befindlicher Spieler darf sich nur fortbewegen wenn er den Ball auf den Boden tippt um zu dribbeln. Tut er dies nicht, ist das ein Schrittfehler (travelling), und der Gegner bekommt einen Einwurf von der Seitenlinie. Wenn ein Spieler aufhört zu dribbeln aber noch in Bewegung ist, darf er noch zwei (in der NBA drei) Schritte machen, bevor er passt oder auf den Korb wirft.

Der Ball darf in der Luft weder geblockt noch gefangen werden, wenn er sich in einer Abwärtsbewegung in Richtung Basket befindet. Ein Verstoß gegen diese Regel nennt sich Goaltending. Auch das Schlagen ans Brett oder das Greifen ins Netz kann man also Goaltending bezeichnen. in so einem Fall bekommt die angreifende Mannschaft den Korbversuch als Korberfolg beurteilt und die Punkte werden ihr angerechnet.

Die Shot Clock

Die Shotclock zeigt die verbleibende Angriffszeit an. Insgesamt stehen 24 Sekunden pro Angriff zu Verfügung. Nach einen Einwurf, hat die ballführende Mannschaft acht Sekunden Zeit, den Ball in die gegnerische Hälfte zu bringen. Im Ballbesitz, darf ein Spieler, der sich einmal in der gegnerischen Hälfte (Vorfeld) befindet, die eigene Hälfte nicht mehr betreten. Rückpässe während eines Angriffs sind ebenfalls verboten und führen zum Ballverlust. Beim Ball-Einwurf darf ein Spieler den Ball nur maximal fünf Sekunden festhalten. Bei enger Manndeckung muss der ballführende Spieler in eben diesem Zeitraum anfangen zu dribbeln, einen Korbwurf machen, oder den Ball abgeben. Die Spieler der angreifenden Mannschaft dürfen sich während eines Angriffs nicht länger als drei Sekunden am Stück in der gegnerischen Zone, also im Freiwurfraum befinden, egal ob sie den Ball besitzen oder nicht.

Wenn zwei gegnerische Spieler den Ball nicht unter eigene Kontrolle bekommen und sie deshalb den Ball gleichzeitig festhalten, kommt es zu einer Sprungballsituation. Es kommt zum wechselnden Ballbesitz der mit einem Richtungspfeil am Kampfgericht angezeigt wird.

Fouls

Ein Versuch, den Konkurrenten durch körperlichen Kontakt zu benachteiligen ist ungültig und wird als Foul bezeichnet. Wenn der verteidigte Angreifer den Ball hat, gibt es wenige Möglichkeiten für den Verteidiger. Wenn ein Angreifer aber einen rückwärts bewegenden oder stehenden Verteidiger umrennt (mit der Schulter voran)oder die Ellenbogen zu sehr ausfährt, begeht er ein offensives Foul. Mit der „geballten Faust“ signalisiert der Schiedsrichter in dem Fall, dass dieser Spieler ein offensive Foul begangen hat.

Stehende Blöcke sind im Basketball erlaubt (nicht so wie beim Fußball, wo das sogenannte „Auflaufenlassen“ als Foul beurteilt wird), "bewegte Blöcke" (moving picks) allerdings nicht und werden daher mit Foul geahndet.

Im Basketball gibt es aber auch unsportliche und technische Fouls ,die in manchen Situationen zu einem Ausschluss vom Spiel führen. Unsportliche Fouls werden dann ausgesprochen, wenn das Foul absichtlich begangen wurde, für verwaltungsmäßige Vergehen sowie technische Fehler gibt es technische Fouls. Fouls, die zum Ausschluß führen, gibt es wegen grober Unsportlichkeit.

Fünf Fouls (in der NBA sechs Fouls) führen zum Ausschluß aus dem laufenden Spiel. Grundsätzlich führen Fouls beim Korbversuch zu Freiwürfen. Offensiv-Fouls ziehen in der Regel keine Freiwurfstrafen nach sich , werden allerdings sehr wohl den Teamfouls der jeweiligen Periode zugerechnet. Ein Foul ohne Korbversuch führt also erst ab dem 5. Mannschaftsfoul zu Freiwürfen.

---

Tag Cloud

---