星期五,  2. 十二月 2016  -  23:26:45
Poker, Sports Betting, Casino Poker, Sportwetten, Casino BonusBonusBonus.cz BonusBonusBonus.sk Poker, kasyno, bukmacher BonusBonusBonus.hu BonusBonusBonus.ru BonusBonusBonus.cn BonusBonusBonus.hk Poker, Sports Betting, Casino

Darts


Darts

Beim Dart geht es in erster Linie um Geschicklichkeit und Präzision, da kleine Wurfpfeile, die Darts, auf eine eigens dafür konzipierte Scheibe geworfen werden. Je genauer man dabei die Mitte trifft, desto besser.

Geschichte

Aus dem 19. Jahrhundert stammende Aufzeichnungen lassen vermuten, dass in England der Ursprung des Dartsports liegt.
Der Name jedoch ist französischer Herkunft. Die Franzosen setzten bei Schlachten nämlich kleine, speerähnliche Wurfpfeile als Waffen ein, die so genannten "dartes".

Zubehör

  • Dartscheibe
Das Dartboard ist in 20 gleiche, keilförmige, Felder unterteilt, die alle eine unterschiedliche Wertigkeit haben (1 bis 20 Punkte).
In der Mitte der Scheibe befindet sich das Bullseye (Double Bull), das 50 Punkte wert ist.
Das Bullseye ist vom sogenannten Bull (Single Bull) umgeben, ein Treffer in diesen Ring zählt 25 Punkte.
Auf halben Weg zwischen der Mitte und dem äußeren Rand ist ein weiterer schmaler Ring angelegt. Er wird Triple oder Treble genannt und verdreifacht bei einem Treffer den Wert des Feldes.
Am äußersten Rand der Scheibe befindet sich das Double. Trifft man diesen Bereich, verdoppelt sich der Wert des Feldes.
  • Darts
Die Darts - also die kleinen Wurfpfeile - bestehen aus einer Spitze (Barrel), einem Schaft (Shaft) und Flügeln (Flights). Letztere sind schmale Blättchen, die den Wurfpfeil auf Kurs halten. Es werden, ja nach Scheibe, beim Darts verschiedene Arten von Pfeilen eingesetzt:
  • Steeldarts
Steeldarts sind bis zu 30,5 cm lang und haben eine Spitze aus Metall. Der Schaft wird aus einer Nickel-Wolfram-Legierung hergestellt.

  • Softdarts

Beim E-Dart (Automatendart) ist die Spitze der Darts aus Kunststoff, was den Pfeilen nur ein Gewicht von höchstens 18 g gibt.

Spielvarianten

  • 301/501
  • Tactics / Cricket / Mickey Mouse
  • Fuchsjagd
  • Shanghai
  • Blinder Killer
  • Killer
  • Soft-Tip / Automatendart / Elektronik Dart / E-Dart

Zusätzlich zu den obigen Spielvarianten bieten Automatendarts noch diese an:
  • Elimination/Mensch ärgere dich nicht
  • High Score
  • Around the Clock
  • Splitscore
  • 701/1001

Wurftechnik

Für Dart gibt es keine allgemein gültige Technik. Jeder muss für sich selbst herausfinden, wie er die besten Würfe erreicht. Jedoch haben sich als Hilfestellung einige sinnvolle Grundlagen herauskristallisiert.

Am besten ist, man stellt sich bequem hin, jedoch sollte das Bein auf der Seite des Wurfarmes leicht gebeugt und mehr belastet sein.
Der Oberarm des Wurfarmes sollte in einem Winkel von 90 Grad zum Oberkörper stehen.
Es gibt für die Hand keine bestimmte Stellung. Alles ist erlaubt, was ein gutes Zusammenspiel von Arm, Hand und Fingern ermöglicht.
Auch für die Finger gibt es keine Vorschriften. Man sollte lediglich den Dart am Schwerpunkt halten.

Dartprofis

  • Phil Taylor
  • Raymond van Barneveld
  • Eric Bristow
  • Bob Anderson
  • Dennis Priestley
  • Jelle Klaasen
 
Darts

 

---

Tag Cloud

---