星期日,  11. 十二月 2016  -  03:12:58
Poker, Sports Betting, Casino Poker, Sportwetten, Casino BonusBonusBonus.cz BonusBonusBonus.sk Poker, kasyno, bukmacher BonusBonusBonus.hu BonusBonusBonus.ru BonusBonusBonus.cn BonusBonusBonus.hk Poker, Sports Betting, Casino

Paintball


Allgemeines

Paintball - im deutschsprachigen Raum sehr häufig auch GOTCHA genannt - ist ein Teamsport, bei dem man versucht eine Flagge vom Gegnerteam zu stehlen. Jeder Spieler ist mit einer Waffe (Markierer) ausgestattet, um damit auf das gegnerische Team zu schießen. Als Munition dienen Paintballs - also Farbkugeln, welche beim Aufprall Farbflecken hinterlassen. Vor allem Teamgeist und Taktik wird von den Spielern gefordert.
In den USA ist Paintball heute eine der beliebtesten Extremsportarten und auch in Europa und Asien ist der Unterhaltungssport mittlerweile weit verbreitet. Teilweise werden Turniere live im TV und Internet übertragen.

Entstehung

Paintball entstand in den 80er Jahren (erstes Spiel in 1981) in den USA, wurde jedoch erst 1992/ 1993 durch die Gründung der NPPL (National Professional Paintball League) zu einer richtigen Sportart. Von der ESPN (Sportkanal) wurden 1993 erstmals Paintballturniere im TV übertragen und so wuchs die allgemeine Beliebtheit der neuen Sportart. Seit 1996 gibt es Paintball- Weltmeisterschaften.

Es gibt einige bekannte Pionierfiguren, welche in den 80ern in kleinem Kreis Wettkämpfe organisierten, unter anderem auch das erste offizielle Spiel 1981 („National Survival Game„).

  • Charles Nelson,
  • Bob Gurnsey,
  • Charles Gaine und
  • Hayes Noel

Disziplinen, Begriffe und Organisationen

Paintball wird im Allgemeinen in die Kategorien „Fun“ (Recreational Paintball, keine fixen Teams, zum Spaß) und „Turnier“ unterteilt. Fun- Spieler spielen auf Wiesen und Feldern, während Turniere (spielen in fixen Teams um Geld) eher auf SupAir Feldern (Spielfelder mit künstlichen Deckungsobjekten) abgehalten werden.

Einige Begriffe im Recreational Paintball: Capture the Flag, Speedball, SupAir, HyperBall, XBall, Woodland (Reenactment, Szenario).

Turnierpaintball: Seit den 80ern werden international-, national- und kontinental- Turniere, bei denen es auch Preisgelder gibt, abgehalten. 1996 wurden erstmals Weltmeisterschaften organisiert. Zwei wichtige Organisatoren solcher Wettkämpfe sind die Millenium Series (Europa) und die NPPL/ National Professional Paintball League (USA).

Allgemeine Regeln

  • Alterseinschränkung: variiert von Land zu Land, in Österreich darf Paintball ab dem 10. Lebensjahr in Begleitung eines Erwachsenen gespielt werden und ab 16 (bzw. 18) - mit einer Genehmigung der Erziehungsberechtigen - alleine.
  • Spieler: in Teams von 3, 5, 7 oder 10 Spielern, pro Team ein Teamkapitän
  • Spielertypen: die verschiedenen Spieltypen bzw. Positionen am Spielfeld sind Frontplayer (an der Front), Centerplayer/ Midplayer (im Mittelfeld) und Backplayer/ Coverplayer
  • Spielfeld: eingezäuntes Spielfeld (ca. 25x 45 Meter), auf beiden Spielfeldhälften steht eine Flaggenstation (= Startpunkt)
  • Spielzeit: im Vorfeld festgelegt, durchschnittlich 45 Minuten
  • Schiedsrichter: gibt Startzeichen, kann das Spiel jederzeit abbrechen und vergibt Punkte
  • Bewertung: durch den Schiedsrichter, etwa nach dem NPPL Punktesystem (100 Punkte = Maximum)

Regeln bei Turnieren

Zwei Teams aus 5 oder 7 Personen spielen auf einem Feld (ca. 25x 45 Meter), welches mit aufblasbaren Gegenständen bestückt ist. Ziel des Spiels ist, die gegnerische Flagge zu stehlen. Wird bei einem Spiel jemand von einem Ball getroffen und dieser platzt, scheidet er aus dem Spiel aus.
Regelwerke: zum Beispiel „Official Millenium Series Rules“ oder NPPL Rules

Ausrüstung

Grundsätzlich braucht man für Paintball nur eine spezielle Waffe - Markierer genannt, Paintballs und Sicherheitskleidung (vor allem Sicherheitsbrille!). Wenn falsche oder schlechte Ausrüstung verwendet wird, kann Paintball gefährlich bzw. schmerzhaft sein (Augen sehr gefährdet!).

  • Markierer: Pump- Action Markierer und Semiautomatik Markierer (e- Pneumaten); Paintballs werden mit CO2, Nitrogen (N2) oder Luftdruck aus den Waffen geschossen; Internationale Regelungen schreiben eine maximale Ballgeschwindigkeit von 300 Fuß pro Sekunde (90 m/s) vor;
  • Paintballs: Gelatinebälle des Kalibers .68 (0,68 Inch Durchmesser, d.h. 17,3 mm), gefüllt mit Lebensmittelfarbe (ungiftig, wasserlöslich, biologisch abbaubar), in allen möglichen bunten Farben erhältlich.
  • Schutzmaske und Kleidung: Schutzbrille, Schutzmaske fürs Gesicht, Halsschutz, robuste Kleidung oder bei Turnieren Tarnkleidung.

---

Tag Cloud

---